Vitamin D3 - Laborwert praktisch nutzbar machen

Nehmen wir an, Sie hatten davon gehört/gelesen, dass der Wert des im Körper verfügbaren Vitalstoffs Vitamin D3 aufgrund verschiedener Umstände durchaus mangelhaft sein kann.
Daraufhin hatten Sie sich über die möglichen Symptome und Probleme informiert und haben dann bei einem Arzt oder Heilpraktiker einen einfachen, Labor basierten Bluttest machen lassen.

"Bloodspot Test" zur Ermittlung des Vitamin D-Spiegels

"Bloodspot Test" zur Ermittlung des Vitamin D-Spiegels

Ein paar Tage später erhielten Sie dann wegen ermitteltem Mangel, den gemessenen Wert nebst Rezept und entsprechender Einnahmeanweisung zum nötigen Ausgleich.

Nun möchten Sie, sagen wir rein aus Interesse, selbst noch einmal nachvollziehen wie sich diese Einnahmeanweisung zusammensetzen könnte. Und genau für diesen Zweck haben wir diese Seite bereitgestellt.

Mehr Wissen: Das klicken auf unterstrichene Einträge blendet zusätzliche Informationen ein-/aus.

Wichtiger Verbraucherhinweis:
Diese Berechnungsmöglichkeit dient nur als rein informative Hilfe. Sie ist KEINE Anleitung zur unbegleiteten Selbstbehandlung!
Beachten Sie im eigenen Interesse, dass auch ein Vitalstoff wie Vitamin D3 ab gewissen, größeren Mengen und entsprechender unkontrollierter Einnahmedauer durchaus großen Schaden anrichten kann! Siehe u.a. Wikipedia - Hypervitaminose D

Aufholbedarf und Erhaltungsdosis für Vitamin D3 berechnen

Zur Berechnung brauchen Sie Ihren gemessenen Vitamin-D-Wert in ng/ml und Ihr aktuelles Körpergewicht.

Mausklick auf die nächste Zeile öffnet/schließt den Umrechner
Zeige Umrechner für ng<>nmol und IE<>µg...
Tragen Sie hier im roten Abschnitt zuerst Gewicht und Ergebniswert ein.
Aktuelles Gewicht kg
Vom Labor ermittelter Vitamin-D-Wert
(umrechnen wenn in nmol/l angegeben!)
ng/ml
Ändern Sie dann hier im gelben Abschnitt bei Bedarf die Vorgabewerte.
Angestrebter Zielwert (ca 40 - 80) ng/ml
Auffüllzeitraum Tage
Blutspiegelerhöhung um 1 ng/ml/kg IE
Verlustrate in Prozent pro Tag Prozent
Nach dem Klick auf WERTE BERECHNEN erscheinen hier die Ergebnisse.
Berechneter Aufholbedarf IE
Daraus ergibt sich folgende
Tagesdosis im Auffüllzeitraum
IE pro Tag, mit rund
Tropfen a 2.000 IE
(mit Beispielpräparat Deltastar Vitamin D3, 30ml)
Anschließende Erhaltungsdosis IE pro Tag, mit rund
Tropfen a 2.000 IE
(mit Beispielpräparat Deltastar Vitamin D3, 30ml)
Weitere Ergänzung mit Vitamin K2 µg pro Tag, mit rund
Tropfen a 30 µg
(mit Beispielpräparat Quintessence Vitamin K2, 20ml)

Der (Vitalstoff-)Vollständigkeit halber...

Liegt ein bestätigter Mangel an Vitamin D vor, ist es durchaus möglich diesen "nur" mit Hilfe eines hochwertigen Vitamin-D-Öls auszugleichen. Hochwertig beginnt für uns bei 2.000 IE pro Tropfen und entsprechender Herstellungsqualität.

Allerdings ist es mehr als nur empfehlenswert der Vollständigkeit halber wenigstens noch die Blutwerte für Magnesium1, Zink2, Kalzium3 und Selen4 prüfen und diese gegebenenfalls ebenfalls ausgleichen.

Vergessen Sie nicht, dass unser Organismus ein hochkomplexes und vielfach ineinandergreifendes Organsystem aus lebendiger "Hard- und Software" ist, bei dem trotz hohem natürlichem Ausgleichspotenzial irgendwann ein zunächst vergleichsweise banaler Fehler oder Mangel auf Dauer zum nächsten Fehler oder Schaden und dann immer so weiter führen kann.

Bedenken Sie auch, dass es ggfl. nicht ausreicht bloß einen ermittelten Mangel an diesen Vitalstoffen auszugleichen um sich rasch wieder gesund zu fühlen. Langfristige Mangelzustände können im Lauf der Zeit weitere organische Schäden bspw. im Darm (Stichworte: "Leaky Gut/Durchlässiger Darm", "DysbioseAuch DysbakterieAuch Dysbakterie, DysmikrobieAuch Dysbakterie, Dysmikrobie, Darmflorastörung Hinweis: Der Begriff (Darm-)Flora ist sachlich heutzutage falsch, da sich Flora auf die Pflanzenwelt bezieht, Mikroben aber keine Pflanzen (mehr) sind, sondern ebenso wie Pilze eine ganz eigene Welt darstellen. Umgangssprachlich hat sich der Begrif... Weiter lesen..., Darmflorastörung Hinweis: Der Begriff (Darm-)Flora ist sachlich heutzutage falsch, da sich Flora auf die Pflanzenwelt bezieht, Mikroben aber keine Pflanzen (mehr) sind, sondern ebenso wie Pilze eine ganz eigene Welt darstellen. Umgangssprachlich hat sich der Begrif... Weiter lesen..., Dysmikrobie, Darmflorastörung Hinweis: Der Begriff (Darm-)Flora ist sachlich heutzutage falsch, da sich Flora auf die Pflanzenwelt bezieht, Mikroben aber keine Pflanzen (mehr) sind, sondern ebenso wie Pilze eine ganz eigene Welt darstellen. Umgangssprachlich hat sich der Begrif... Weiter lesen.../Dysbakterie") erzeugt haben.
Warten Sie dann nicht auf ein "Wunder", sondern besprechen Sie bei ausbleibender Besserung nach etwa 2-3 Monaten unbedingt weitere Untersuchungen mit ihrem Arzt oder Heilpraktiker.

1 - Magnesium ist wegen einer evtl. erhöhten Krampfneigung im Einnahmezeitraum sowieso mit min. 1*400 mg (>=400mg n.pers.Bed.) empfohlen. Um die Durchfallneigung zu reduzieren empfehlen manche, entweder das angerührte Mg-Getränk möglichst langsam in kleinen Schlucken zu trinken oder sich gleich eine Trinkflasche davon für den Verbrauch im Tagesverlauf herzustellen. Siehe auch: http://vitamine-ratgeber.com/mineralstoffe/magnesium/
2 - Umfassende Infos zu Zink: http://vitamine-ratgeber.com/spurenelemente/zink/
3 - Umfassende Infos zu Kalzium: http://vitamine-ratgeber.com/mineralstoffe/kalzium/
4 - Umfassende Infos zu Selen: http://vitamine-ratgeber.com/spurenelemente/selen/

BEACHTEN SIE:
Verlassen Sie sich im Internet niemals nur auf eine Quelle oder auf eine Handvoll ähnlich klingender Angebote! Recherchieren Sie und nutzen Sie unterschiedlichste Anbieter und Blickwinkel um sich ein möglichst umfassendes Bild zu machen.

Programmierung - Die Berechnungsscripte wurden maßgeblich von Reinhard Melz programmiert und von mir für die hiesige Verwendung angepasst und ergänzt. Für Fehler in der ursprünglichen Programmierung oder in der angepassten Form wird keine Haftung angenommen.

von Alexander Schoenhoff, HP

Heilpraktiker, Dozent, Coach, Mediendesigner, Autor ...und Mensch mit entsprechenden Kurven, Ecken und Kanten. :) Liebt heilen nicht weniger als helfen und lehren mindestens ebenso wie lernen.

Das könnte Sie auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: