Dysbiose

Auch Dysbakterie, Dysmikrobie, Darmflorastörung

Hinweis: Der Begriff (Darm-)Flora ist sachlich heutzutage falsch, da sich Flora auf die Pflanzenwelt bezieht, Mikroben aber keine Pflanzen (mehr) sind, sondern ebenso wie Pilze eine ganz eigene Welt darstellen. Umgangssprachlich hat sich der Begriff aber gehalten, weswegen wir ihn hier ebenfalls verwenden.

Mikrobielle Besiedlungsstörungen betreffen in der Hauptsache den Darm, aber auch die Mund- und Scheidenflora sowie die Flora auf der Haut. Verändert sich diese Zusammensetzung in gesundheitlich nachteiliger Weise, spricht man von einer Dysbakterie. Eine Dysbakterie kann also krank machen.

Von einer Dysbiose des Darms spricht man, wenn die Darmflora nicht mehr in natürlichen Mengenverhältnissen zusammengesetzt ist, und damit das Immunsystem, die Verdauung und in dieser Folge auch die Vitaminproduktion gestört werden.

Siehe auch: 
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/dysbakterie.html 
https://de.wikipedia.org/wiki/Dysbakterie 

von Alexander Schoenhoff, HP

Heilpraktiker, Dozent, Coach, Mediendesigner, Autor ...und Mensch mit entsprechenden Kurven, Ecken und Kanten. :) Liebt heilen nicht weniger als helfen und lehren mindestens ebenso wie lernen.