CARRARA - Unser "Vor-Di­ät"-Ge­sund­heits­check

CARRARA - unser diagnostisches Vorsorge- und Präventionstestpaket für Männer die abnehmen wollen.
Über Gespräch, Untersuchungen und Laborwerte, werden Gesundheitsdaten gesammelt. Diese werden anschließend auf ihre Wichtigkeit im Zusammenhang mit Übergewicht und Abnehmen hin interpretiert. Hierdurch sollen sowohl 'Erfolgsbremsen' ermittelt, als auch eventuelle Risiken möglichst früh erkannt werden.
CARRARA ist selbst keine Diät, sondern dient als Vorbereitung und Ausgangspunkt dazu.

Von Bildhauern und Körperbauern

Ende Mai 2016 erzählte mir der Business- und Lebens-Coach Heinz W. Warnemann von "Michelangelo".
Bei unserem Gespräch gings aber nicht um den Bildhauer des "David", sondern um den passenden Namen für Warnemanns Spezial-Abnehmprogramm nur für Männer. Während wir uns über gesundheitliche Details unterhielten, fragte er, ob ich nicht sein Konzept ergänzend, eine diagnostische Prüfliste dafür zusammenstellen könne.

Michelangelos "David", Bild: wikimedia - Jörg Bittner

Michelangelos "David", Bild: wikimedia - Jörg Bittner

Da ich Heinz persönlich kenne und schätze, aber auch weil es mich beeindruckte, dass er sich als nichtmedizinischer Anbieter eines Abnehmprogramms derart intensive Gedanken darüber macht, ob seine Teilnehmer dies auch schadlos im Hinblick auf ihre Gesundheit tun können, nahm ich die Frage als Arbeitsauftrag an und machte mich, gemeinsam mit meiner Frau und Kollegin Michaela, an die Arbeit.

Heraus kam dabei ein Prüfprotokoll, das wir fortan kurz "CARRARA" nennen werden... und das auch, weil "Der große HPS-Vor-Diät-Gesundheitscheck für Männer" nicht gerade umwerfend klingt. :D
Carrara nennt man, nach seinem Herkunftsort, den weißen Marmor, aus dem unzählige Statuen nicht nur von Michelangelo geschaffen wurden. Und Carrara als Grundlage für Michelangelos Arbeit - diese Doppelsinnigkeit ist absolut perfekt...finde ich ;)

(Pssst...der "David" ist übrigens mit hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht aus Carrara-Marmor)

Gibt es den perfekten Stoffwechsel?

Wenige Menschen genießen den scheinbar perfekten Stoffwechsel. Dabei ist “perfekt” diskutierbar. Steht es für perfekt aussehend, für attraktiv im Sinne des Schönheitsideals unserer Zeit? Oder für bestens ausgestattet für Hungerphasen und damit für bessere Überlebensfähigkeit und Vorteil im Sinne der Arterhaltung?
Ist der Stoffwechsel nur dann optimal, wenn man essen kann was hergeht, ohne auch nur ein Gramm zuzunehmen? Oder wenn ich mich nur auf eine ganz bestimmte, engumrissene Art und Weise ernähre? Wohl kaum.

Bild: wikimedia commons, Sampix

Bild: wikimedia commons, Sampix

Unser Körper hatte viele Jahrtausende Zeit sich auf bestimmte Stoffe, Bedingungen und nicht zuletzt auch auf Mangelzeiten einzustellen. Deshalb ist die heute bspw. in Mitteleuropa mögliche Ernährung die absolute Ausnahme. Und die zunehmend denaturierte, möglichst porentief saubere Umwelt in der wir aufwachsen, nebst dazu passenden bewegungsarmen Lebensgewohnheiten, tragen ihr übriges dazu bei.

Berücksichtigt man dann noch die Mikrobiomtypen (Enterotypen), die ich an dieser Stelle einfach mal grob bildhaft in

  • "Jäger" (Typ Bacteroides, bevorzugt bei Fleisch-Essern)
  • "Sammler" (Typ Prevotella, bevorzugt bei Vegetariern) und
  • "Nomade" (Typ Firmicutes-Ruminococcus, verwertet jede Art von Nahrung/Zucker sehr gut)

unterteile, erklärt sich auch, warum sich nicht jeder problemlos für ein bestimmtes, eng begrenztes Essverhalten eignet. So wird bspw. ein "Jäger" jede Art von Zucker umwandeln und "für schlechte Zeiten" speichern, mit entsprechend sichtbaren Folgen. Und wir reden hier noch von den gesunden Typvertretern.

Der Traum von der perfekten Diät

Wie Sie vermutlich nur zu gut wissen, gibt es zwar gefühlt "ein Milliarde und eine Diät" und ebenso viele Empfehlungen für eine optimale Ernährung, doch es gibt keine für jeden Menschen jederzeit perfekt funktionierenden Patentrezepte und damit auch keine genauso absolut sichere, wie ausschließlich gesunde Methode abzunehmen.

Es gibt nur diätische Methoden die bei manchen funktionieren und solche die das schlicht nicht tun, egal ob mit oder ohne Promi-Faktor. Und wenn es trotz aller Anstrengungen und aller Disziplin nicht funktioniert oder wenn Sie sich dabei sogar schlechter fühlen als zuvor, kann das an gesundheitlichen Gegebenheiten liegen, die Ihnen zu Beginn Ihrer Teilnahme vielleicht gar nicht bekannt oder bewusst sind.
Und genau hier setzt unser Check an.
"Die Ermittlung des aktuellen Gesundheitszustands ist der strategisch sinnvolle Ausgangspunkt und damit auch die Mindest-Sicherheitsmaßnahme um jedem Menschen, der vor dem Beginn eines beliebigen Diätprogramms steht, einen möglichst optimalen Start und ebensolchen Verlauf zu ermöglichen."

Test ist gleich Sicherheit?

Bild: Michael Croitoriu, flickr.com

Bild: Michael Croitoriu, flickr.com

Wollte man sämtliche Fachlabortests durchlaufen, stünden die Kosten in keiner Relation mehr! Und Verwirrung und Sorge würden eher zu- als abnehmen. Denn man würde etwas finden! Irgendwas klemmt nämlich immer, in jedem Körper! Das bekommen wir aber Dank der Selbstheilungskraft unseres Körpers nur in den Fällen mit in denen wir wirklich schwerer erkranken.

Fakt ist, selbst begrenzt auf den hier beschriebenen Diät-Zusammenhang ist es schlicht nicht realistisch wirklich alle medizinischen, genetischen, biologischen, mentalen, sozialen oder sonstwie gearteten Risikofaktoren einer Person mit 100% Sicherheit und zu vertretbaren Kosten abzuklopfen um dadurch wirklich jedes Gesundheitsrisiko restlos auszuschließen. Und das gilt für Heilpraktiker genauso wie für Fachmediziner.

Es ist aber möglich und realistisch, eine gewisse Menge an Daten gezielt zu sammeln, um damit direkt und indirekt einen möglichst breiten Blick auf die organische Lage zu bekommen, was uns wiederum eine angemessene Empfehlung hinsichtlich Ihres Abnehmvorhabens ermöglicht.

Auch aus diesem Anlass haben wir für alle, die eine intensive professionelle Diät planen, mit CARRARA einen umfassenden, überwiegend auf Labordaten basierenden Gesundheitscheck zusammengestellt, der sowohl im Rahmen des uns Möglichen aussagekräftig ist, als auch von den Kosten her akzeptabel bleibt.

Fürs Abnehmen auch noch Geld ausgeben?

Bild: Monicore, pexels.com

Bild: Monicore, pexels.com

Sie fragen sich gerade, wozu Sie Geld in einen Gesundheitscheck investieren sollten, wenn Sie doch gleich mit der jeweiligen Diät beginnen können?
Stimmt, können Sie, sofort! Auf gehts... :)

Aber genau das haben Sie möglicherweise ja auch schon das ein ums andere Mal mit entsprechendem Ergebnis versucht, oder?

Niemand der an einer Rallye wie der "Paris Dakar" teilnehmen will, würde sich einfach ins Auto setzen und losfahren. Bei Diäten machen unzählige Menschen aber exakt das - sie starten mehr oder weniger unvorbereitet!

Wichtigstes Ziel von CARRARA ist, innerhalb eines Kostenrahmens von €500,- Ihren körperlichen IST-Zustand weiträumig zu ermitteln. Und das mit direktem Bezug zu Ihrem anstehenden Diät-Programm.
Dabei finden wir gemeinsam heraus, ob es für Sie triftige Gründe gibt...

...die Ihre Diätprogrammteilnahme ausschließen bzw. nur mit ärztlicher Unterstützung sicher erscheinen lassen

  • Beispielhafte Ausschlusskriterien können sein: Herzprobleme, Ess-Störungen, Krebs, aktive Magen-/Darmgeschwüre, kritische Diabetes, bestimmte Lebererkrankungen, Lipödem (wenn auch bei Männern äußerst selten) und andere schwere Erkrankungen, die eine Behandlung durch Ärzte/Fachmediziner zwingend erfordern

...oder die zumindest die Aussicht auf Erfolg für Sie mehr oder weniger stark einschränken oder behindern könnten.

  • Beispielhafte "Erfolgsbremsen" können sein: DysbioseAuch DysbakterieAuch Dysbakterie, DysmikrobieAuch Dysbakterie, Dysmikrobie, Darmflorastörung Hinweis: Der Begriff (Darm-)Flora ist sachlich heutzutage falsch, da sich Flora auf die Pflanzenwelt bezieht, Mikroben aber keine Pflanzen (mehr) sind, sondern ebenso wie Pilze eine ganz eigene Welt darstellen. Umgangssprachlich hat sich der Begrif... Weiter lesen..., Darmflorastörung Hinweis: Der Begriff (Darm-)Flora ist sachlich heutzutage falsch, da sich Flora auf die Pflanzenwelt bezieht, Mikroben aber keine Pflanzen (mehr) sind, sondern ebenso wie Pilze eine ganz eigene Welt darstellen. Umgangssprachlich hat sich der Begrif... Weiter lesen..., Dysmikrobie, Darmflorastörung Hinweis: Der Begriff (Darm-)Flora ist sachlich heutzutage falsch, da sich Flora auf die Pflanzenwelt bezieht, Mikroben aber keine Pflanzen (mehr) sind, sondern ebenso wie Pilze eine ganz eigene Welt darstellen. Umgangssprachlich hat sich der Begrif... Weiter lesen..., Magen-Darmerkrankungen, Nierenerkrankungen, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Schilddrüsenfehlfunktionen, Mangelzustände bei Vitalstoffen, Anämien, Sucht (Alkohol, Drogen, Tabletten,...), Unverträglichkeiten, best. Allergien, aber auch "weiche" Faktoren wie Stress, Neurosen, Depressionen oder soziale Probleme

Ablauf

Im ersten Termin, der maximal zwei Stunden dauert, erfolgen die mündlichen und körperlichen Erhebungen und Untersuchungen. Dabei erfolgt auch die Blutabnahme fürs Labor. Damit der wichtige Blick in die Verdauung möglich wird, bekommen Sie für Zuhause noch einen einfach zu benutzenden Stuhlprobensatz mit. Den schicken Sie anschließend direkt ans Labor. 

Der zweite Termin folgt nach Auswertung aller Daten. Sollten Ergebnisse auffällig sein, werden Sie u.a. erfahren, in welcher Weise das Ihre bisherige und natürlich auch Ihre weitere Gesundheit beeinflusst. Wir werden auch besprechen, welche fach- und komplementärmedizinischen Möglichkeiten Sie haben oder welche Schritte unter Umständen dringend notwendig sein könnten.
Ob Sie, falls nötig, dann eine entsprechende Behandlung durch uns oder einen anderen Behandler angehen, bleibt dabei - wie immer - ganz allein Ihre freie Entscheidung.

Die Labortests

*Um Ihnen die Kosten-Nutzen-Einschätzung zu erleichtern, wurden die unverbindlich kalkulierten Laborpreise mit Stand 08.2016 angegeben. Preisänderungen seitens der Labore sind jederzeit möglich.

Alle Werte mit KalkulationspreisenGroßes BlutbildBlutbilder gehören zu den Routineuntersuchungen. Sie werden u.a. angeordnet bei Verdacht auf Bluterkrankungen, Tumoren, Infektionen oder Entzündungen. Aber auch zur Kontrolle von Krankheitsverläufen werden Blutbilder angelegt. Man unterscheidet zwischen dem kleinen und dem großen Blutbild. Da... Weiter lesen...EntzündungswerteEntzündungswerte helfen dabei Entzündungsvorgänge im Körper anzuzeigen oder unklare Symptome weiter einzugrenzen. Die Entzündungswerte allein sagen nichts ausreichend eindeutiges über das betroffene Organ oder die Ursachen aus. Hierzu bedarf es weiterer, spezifischerer Untersuchungen. ... Weiter lesen...Mikronährstoffe, kleinVitamin DSchilddrüseHerzDiabetesBauchspeicheldrüseLeberNierenSonstigeStuhl
Über externe Fachlabore lassen wir mehrere Organbereiche untersuchen. Details erhalten Sie durch Klicks auf die links stehenden Begriffe.
HINWEIS: in der Liste großgeschriebenen Begriffe sind nur als grobe Organbezüge zu verstehen. Werte beziehen sich nicht ausschließlich nur auf einen Begriff, sondern haben diagnostischen Mehrfachnutzen im Zusammenhang mit anderen Organen/Funktionskreisläufen.
BLUT - BLUTBILD 5,36 €*
ENTZÜNDUNGEN , Link 2 9,38 €*
MIKRONÄHRSTOFFE
+ VITAMIN D3
63,02 €*
21,54 €*
SCHILDDRÜSE 50,28 €*
HERZ 8,71 €*
DIABETES 29,49 €*
BAUCHSPEICHELDRÜSE 6,70 €*
LEBER 32,17 €*
NIERE 21,45 €*
SONSTIGE 23,46 €*
STUHL 103,60 €*
Das große Blutbild enthält:

Zur Erkennung von Entzündungen werden folgende Werte ermittelt:
Bei den Mikronährstoffen werden folgende Werte ermittelt:
Der Vitamin D3-Status gibt Auskunft darüber, wie viel Vitamin D3 dem Körper derzeit zur Verfügung steht.
Bei uns lesen Sie hier mehr dazu: 

Siehe auch: 

Für die Schilddrüse werden folgende Werte ermittelt:
Für das Herz werden folgende Werte ermittelt:
  • CK - Creatinkinase
  • CK-MB - Creatinkinase des Herzmuskels

 

Im Zusammenhang mit Diabetes werden die folgenden Werte ermittelt:
Für die Bauchspeicheldrüse werden folgende Werte ermittelt:
Für die Leber werden folgende Werte ermittelt:
Für die Nieren werden folgende Werte ermittelt:
Weiterhin werden getestet:
Das Stuhlprofil enthält:

Über das Stuhlprofil lässt sich u.a. feststellen, ob der aktuelle Darmbesatz einen Überschuss an Fäulnis bildenden Bakterien und/oder einen Mangel an Milchsäure bildenden Bakterien hat. Ebenso kann ein unvorteilhafter Besatz mit Pilzen sichtbar gemacht werden.

Reine Laborkosten

375,16 €

Zwei Praxistermine, hierfür zusammen kalkuliert
1. Termin: Anamnese, Untersuchung, Blutproben, ca 2h
2. Termin: Ergebnisse, Besprechung, Empfehlung, ca 1h

120,00 €

Gesamtkosten
(kalkuliert im August 2016)

495,16 €

Die hier angegebenen Kosten fallen an, also egal ob Sie anschließend an einem Diätprogramm teilnehmen oder nicht. Sollten Sie am "MICHELANGELO"-Programm teilnehmen, werden Ihnen diese Kosten vom Anbieter erstattet.

Ihre Investition in die Untersuchung zahlt sich in jedem Fall schon allein deshalb aus, weil Sie anschließend eine deutlich genauere Vorstellung davon haben, weshalb Ihr Körper so reagiert wie er es tut und was Sie, neben der angestrebten Diät, tun müssen um das zu ändern!

Kurze Antwort in drei Farben

Sie selbst werden natürlich auf Basis der ermittelten Werte umfassend beraten. Doch um gegenüber dem Diätanbieter eine simple Rückmeldung zu ermöglichen, ohne dabei das Datenschutzgesetz zu verletzen, nutzen wir das vertraute Ampelsystem. Am Ende der Untersuchungen erhalten Sie auf Wunsch eine von drei verschiedenen Farbkarten. 

Sollten Sie von uns für Ihren Diätprogrammanbieter eine "rote Karte" bekommen, sagt diese aus, dass Ihre Teilnahme am Diät-Programm aufgrund Ihrer aktuellen gesundheitlichen Situation aus unserer Sicht nicht oder zumindest noch nicht empfohlen wird.
Entweder ist dann Ihre Erfolgsaussicht einfach zu gering oder es könnte sich sogar ein massives körperliches Problem durch die in Angriff genommenen Veränderungen ergeben!

Die rote Karte weist also auf ein gesundheitliches Problem hin, dass in zulässigen Fällen durch uns (oder andere HP) oder in schwereren Fällen ausschließlich durch den Hausarzt bzw. Facharzt behandelt werden muss.
Mit der "roten Karte" ist zu Ihrer eigenen Sicherheit eine Diät also nicht oder nicht sofort empfohlen/möglich.
Ob Sie sich an diese Empfehlung halten, bleibt Ihnen in allen Fällen natürlich freigestellt.

Bei der gelben Karte ist die Teilnahme möglich. Da aber gesundheitsrelevante Situationen festgestellt wurden, kann eine vorherige oder parallele Behandlung empfohlen sein. Dies wird ebenso wie im Fall der roten Karte ausführlich besprochen.

Die grüne Karte dürfte Ihnen in doppelter Hinsicht gefallen. Denn einerseits konnten über die erhobenen Daten keine signifikanten Hinweise auf eine gesundheitlich kritische Einschränkung gefunden werden und andererseits ist dadurch auch der Weg frei für eine hochwahrscheinlich erfolgreiche Diät.

 

von Alexander Schoenhoff, HP

Heilpraktiker, Dozent, Coach, Mediendesigner, Autor ...und Mensch mit entsprechenden Kurven, Ecken und Kanten. :) Liebt heilen nicht weniger als helfen und lehren mindestens ebenso wie lernen.

Das könnte Sie auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: